Zuhause 50 FRAUEN AUS GEORGIEN
Ausstellung 02 Juni 2018 till 28 Juni 2018

50 FRAUEN AUS GEORGIEN

16:00 Location: Hamburg Zentralbibliothek, Bücherhallen, Hühnerposten 1, Haupteingang, 20097 Hamburg, Deutschland Veranstalter: Georgian National Book Center, SOVLAB, Filia.de Frauenstiftung, HBS Tbilisi, Zentrale Bücherhalle Hamburg, Landeszentrale für politische Bildung
"Georgien hat sich in den 25 Jahren seit der Unabhängigkeit, nach etlichen sozialen und politischen Umwälzungen, nach Kriegen und Bürgerkriegen, nach der langen und oft schmerzhaften Identitätssuche, die nach 70 Jahren in der Sowjetunion folgte, sich wieder stark Europa zugewandt. Dennoch ist dieser Weg nicht immer einfach und viele Traditionen scheinen den modernen Entwicklungen, die hierfür nötig sind, im Wege zu stehen. Die Gesellschaft scheint oftmals hin und her gerissen, zwischen Gestern und Morgen, zwischen der Sehnsucht nach dem Ureigenen und der Öffnung zum Westen hin und in dieser Selbstfindung spielt die gesellschaftliche Rolle der Frau eine immens wichtige Rolle. Die Frauen scheinen diesem Druck, der durch diese Reibung entsteht am stärksten ausgesetzt, obwohl sie zugleich oftmals diejenigen sind, die sowohl die Familie ernähren müssen, als auch diejenigen, die dem patriarchale Rollenbild zu entsprechen haben. Umso wichtiger ist es, dass man diese äußerst notwendige Entwicklung unterstützt, dass man zeigt, dass es in Georgien schon immer starke Frauen gegeben hat, die für ihre Rechte eingestanden sind und dass ihnen diese Rechte heute mehr denn je zustehen. Dafür braucht man in erster Linie einen öffentlichen Diskurs. In diesem Diskurs spielt die Böll Stiftung in Georgien eine große Rolle, sie ist oftmals die Schirmherrin sehr vieler Forschungen, Publikationen und Veranstaltungen, die diesen Austausch anregen. Umso schöner, dass sie solch wunderbare Partner gefunden hat, wie Soviet Past Research Laboratory in Tbilisi und filia. die Frauenstiftung in Hamburg."