Zuhause DAGNY ODER EIN FEST DER LIEBE VON ZURAB KARUMIDZE
Lesung 21 April 2018

DAGNY ODER EIN FEST DER LIEBE VON ZURAB KARUMIDZE

19:30 Location: Ulm Literaturwoche Donau, Botschft Internationale Hand und Sophine Scholl Platz, Stadtmitte, Ulm, Deutschland Veranstalter: Georgian National Book Center, Weidle Verlag Autor: Zurab Karumidze
Moderator: Stefan Weidle
Verlag: Weidle Verlag
 
Zurab Karumidze hat alles, dessen er nur irgend habhaft werden konnte, in sein großes postmodernes Spiel gepackt. Immerhin hat er uns eine zentrale Figur geschenkt, Dagny Juel. Sie wurde in Tiflis von einem nicht erhörten Liebhaber erschossen. Sich selbst erschoss er dann auch. An ihrem 34. Geburtstag, wurde Dagny in Tiflis beerdigt. Dagny Juel war Norwegerin, sie lernte früh Edvard Munch kennen und wurde sein Modell (etwa für die berühmte „Madonna"). Später verliebte sie sich in August Strindberg, heiratete aber den Bohemiensatanisten Stanislaw Przybyszewski, Der  verkaufte sie anschließend an seinen Jünger Wladyslaw Emeryk, mit dem sie nach Tiflis kam. Alle diese Figuren nehmen an einem "Fest der Liebe" teil, das dann gründlich schiefgeht, weil sich der junge Revolutionär Koba einmischt, der ein Auge auf Dagny geworfen hat. Er wird später als Josef Stalin in die Geschichte eingehen.