Zuhause EINSAME SCHWESTERN
Präsentation 19 März 2018

EINSAME SCHWESTERN

19:00 Location: Wien Hauptbücherei Wien, Urban-Loritz-Platz 2A, 1070 Wien, Austria Veranstalter: Georgian National Book Center, Septime Verlag Autorin: Ekaterine Togonidze
Moderator: Jürgen Schütz
Übersetzung: Nino Kavelashvili
Verlag: Septime Verlag, 2018

Siamesische Zwillinge - Lina und Diana - sterben unter rätselhaften Umständen. In dieser tragischen Geschichte wird berichtet, dass Rostom, der verschollene Vater der Mädchen, von deren Existenz erst nach dem Tod seiner Töchter erfährt. Später aber erfährt er aus den Tagebucheinträgen mehr über seine Töchter, die – obwohl Zwillinge – ziemlich verschiedene Individuen waren. Sorglose, glückliche Lina lässt sich leicht verlieben, sie ist eine optimistische und romantische Seele und schreibt Gedichte in ihr Tagebuch, sie freut sich über jede Kleinigkeit, die sich ihr im Leben widerfährt.  Diana, zäher und realistischer, gibt sich weniger zufrieden mit der Realität und ist deshalb aggressiver.

Wie die Mehrheit von siamesischen Zwillinge, streiten sie und beneiden einander. Aber im Unterschied zu den anderen Menschen können sie nicht ohne einander auskommen. Es gibt nur einen Raum, wo sie einzeln agieren können – es ist das Tagebuch, welches jedes Mädchen für sich allein führt. Diese Tagebücher schildern zwei völlig unterschiedliche Individuen, sie geben Stimmen zweier unabhängigen Personen wider, die von der Taille abwärts einen Körper teilen. Solange sie im Teenageralter sind, werden sie von der Außenwelt bei ihrer Großmutter versteckt. Die Großmutter ist es, die versucht die Zwillinge in den schwierigen postsowjetischen Jahren in Georgien zu versorgen und sie zu beschützen, denn die damalige Gesellschaft hatte wenig Verständnis zu solchen Sonderwesen. Sie wurden öfters als eine Missgeburt betrachtet. Nach dem Tod der Großmutter werden die Mädchen von der Gesellschaft gehetzt und psychologisch und körperlich misshandelt, ja sogar sexuell missbraucht, sie werden gezwungen im Zirkus aufzutreten.