Zuhause GEORGIAN FILM SERIES
Filmvorschau / Vortrag 02 Oktober 2018 till 31 Oktober 2018

GEORGIAN FILM SERIES

Location: Frankfurt Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41; 60596 Frankfurt, Deutschland Veranstalter: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport Georgiens, Das Georgische Nationale Filmzentrum, Deutsches Filminstitut-DIF e.V., Sa.Ga. Verlag für die Gesellschaft
Das georgische Kino, bekannt für seine sehr eigene poetische, metaphorische Bildsprache, ist eng verbunden mit der Landschaft und der turbulenten Geschichte des Landes.
Im Oktober zeigt das Deutsche Filmmuseum in Kooperation mit dem Georgian National Film Center in Tbilissi und dem Arsenal Institut für Film und Videokunst in Berlin ein Programm von 15 bis 20 Filmen, angefangen von der Stummfilmzeit bis zu den Jahren kurz nach der Unabhängigkeit Georgiens 1991. Die Auswahl umfasst Filme aus der ersten großen Aufbruchszeit ab 1929, vor allem Stummfilme von Kote Mikaberidze, Michail Kalatosov, Mikheil Chiaureli oder Nikolai Schengelaia.
Eine weitere Blütezeit erlebte das georgische Kino von den späten 1950er bis zu den 1970er Jahren dank Regisseur/innen wie Tengiz Abuladze, Rezo Chkheidze, Eldar Schengelaia, Otar Iosseliani, Giorgi Schengelaia und Lana Ghoghoberidze. Diese Epoche ist in der Filmreihe naturgemäß besonders stark vertreten.
Neben Spielfilmen stehen auch Dokumentar- und Kurzfilme auf dem Programm. Dazu wird es die Präsentation einer neuen Publikation über Kote Mikaberidze geben sowie Einführungen, Vorträge und Filmgespräche mit Regisseuren/ innen u.a. Lana Ghoghoberidze.