Zuhause NEUE LYRIK AUS GEORGIEN
Lesung 25 Mai 2018

NEUE LYRIK AUS GEORGIEN

19:30 Location: Berlin Literaturhaus Berlin, Fasanenstrasse 23. 10719 Berlin, Deutschland Veranstalter: Georgian National Book Center, Literatursalon EUTERPE, Literaturhaus Berlin TeilnehmerInnen: Lela Samniashvili, Zviad Ratiani, Paata Shamugia
Modertor: Zaal Andronikashvili
Lesung von: Matthias Scherwenikas
Übersetzung: Zaza Rusadze

 
Im Herbst ist Georgien Gastland auf der Frankfurter Buchmesse. Schon jetzt möchten wir georgische Dichter und Dichterinnen zu Wort kommen lassen und ein wenig mehr über die zeitgenössische Lyrikszene in Georgien erfahren. Moderiert wird der Abend von Zaal Andronikashvili, Literaturwissenschaftler am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin.
Lela Samniashvili wurde 1977 geboren. Sie veröffentlichte ihre Gedichte in verschiedenen Sammlungen, u.a. Photo-Pills (2000), The Year of the Snake (2004), Permanent Tattoo (2006) und Fractals (2010). Ihre Verse wurden ins Englische, Niederländische, Russische und Aserbaidschanische übersetzt.
Der 1971 geborene Lyriker und Übersetzer Zviad Ratiani, hat bisher fünf Gedicht-Sammlungen veröffentlicht, zuletzt Only You are Allowed (2015) und The Negative (2009). Er übersetzt regelmäßig deutsche und englische Lyrik ins Georgische.
Paata Shamugia wurde 1983 geboren. Mit seinem Debüt-Gedicht “Panther’s Skin” (2006) gewann er die georgische Aufmerksamkeit. 2010 veröffentlichte er sein erstes Buch "Preference" und fünf Jahre später “SCHIZO-POEMS”. 2015 war er der erste georgische Dichter, der den renommierten SABA Literaturpreis zum zweiten Mal erhielt.