Zuhause RAMONA
Performance 18 Oktober 2018

RAMONA

20:00 Location: Frankfurt Schauspiel Frankfurt, Neue Mainzer Str. 17, 60311 Frankfurt, Deutschland Veranstalter: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport Georgiens, Kote Marjanishvili State Drama Theatre Schauspiel von Rezo Gabriadze Theater Dramatiker, Regisseur, Kmponist und Maler:  Rezo Gabriadze
 
Von Rudyard Kipling stammt folgender inspirierender Satz: „Die Lokomotive ist die sensibelste Schöpfung der Menschheit!“.
„Auf einmal tauchte in meinem Gedächtnis ein nettes und vergessenes Wort auf: Lokomotive! Diese Schöpfung atmete mit Dampfwolken, erwiderte mit einer heiseren Hupe und auch bei feuchtem Wetter roch sie nach der trockenen Kohle. Die Lokomotive ließ mich noch an eine glückliche Erinnerung meiner Kindheit zurückdenken – an den Wanderzirkus, das Chapiteau, das nach Zelttuch, Sägespänen und Mist roch. So begegneten sich diese zwei liebenswerten Gesichter, die für immer der Vergangenheit angehören: Lokomotive und Chapiteau! Ich wollte mich mit dem Zuschauer über das Paradiesgefühl austauschen, in dem ich ohne Verdienst gelandet bin und von dem ich durch mein Leben vertrieben wurde…”
Rezo Gabriadze
 
„Ramona“ ist eine Liebesgeschichte zweier Lokomotiven. Die Handlung spielt sich nach dem Zweiten Weltkrieg im Bahnhof „Rioni“ ab. Die kräftige Lok muss auf eine weite Dienstreise fahren, um „den Fünfjahresplan in vier Jahren zu erfüllen“. Die Manöverlokomotive Ramona bleibt aber im kleinen Bahnhof und wartet auf den Ehemann. Die Tage sind voll von Erinnerungen und Sehnsucht. Die Trennung zieht sich über Monate, über Jahre hin und bringt immer neuen Kummer für die Hauptpersonen mit sich. Das Leben von Ramona ändert sich endgültig, als in der Stadt ein Wanderzirkus auftaucht. Die getrennten Geliebten begegnen sich wieder, aber wie diese Begegnung werden mag und unter welchen Umständen, bleibt für die Zuschauer bis zur letzten Minute als Rätsel.