Zuhause Alle Veranstaltungen Literaturpreis SABA

Literaturpreis SABA

02 Oktober, 2018

Der alljährliche Literaturpreis SABA, der heutzutage zu einem der prominenten und namhaften Literaturpreisen in Georgien zählt, wurde von der TBC-Bank im Jahre 2003 gegründet.

Jedes Jahr bespricht die Jury die literarischen Werke, die in der georgischen Sprache im vergangenen Jahr erschienen sind (Romane, Prosa- und/oder Poesiebände, dokumentarische Prosawerke, Übersetzungen etc.), sowie die Übersetzungen der georgischen Werke in die Fremdsprachen.

Die Zeremonie der Preisverleihung zählt zum wichtigsten literarischen Ereignis des Jahres. In diesem Jahr erleben wir eine ganz besondere SABA-Preisverleihung – die 16. Preisverleihungszeremonie findet am 12. Oktober an einem historischen Ort statt -  im Kaisersaal des Rathauses der Stadt Frankfurt am Main. Dieses Privileg wurde durch den Status Georgiens als des Ehrengastlandes auf der Frankfurter Buchmesse bedingt.

Die Preisverleihungszeremonie SABA wird als eine auserwählte Veranstaltung großen Maßstabs des georgischen Programms betrachtet.

In diesem Jahr kommen 3 Nominierungen bzw. Kategorien zu den 11 traditionellen hinzu: der Preis wird vergeben in den Kategorien – die beste fremdsprachige Kritik der georgischen Literatur,  der beste ausländische Verlag der georgischen Literatur und für den geleisteten Beitrag in die deutsch-georgischen literarischen Beziehungen. Die Autoren, die den Preis erhalten, werden auch von der TBC Bank mit einem Geldbetrag ausgezeichnet. 
 
Der Preisverleihungszeremonie werden an der Seite der georgischen Autoren, Verlegern, der offiziellen Delegation speziell eingeladene ausländische Ehrengäste beiwohnen: bekannte Schriftsteller, ausländische Verleger, offizielle Vertreter der Bundesregierung Deutschlands.

Es ist eine geschlossene Veranstaltung. Den Medien-Vertretern wird der Eintritt gegen spezielle Eintrittsbillets gewährt.

Es besteht die Möglichkeit die Preisverleihungszeremonie auf den Facebook-Seiten der TBC und SABA zu verfolgen.

Analog zum Preis SABA wurde 2012 eine offene und vielfältige Plattform -  das Haus der elektronischen Bücher – gegründet. In diesem Haus der E-Bücher, wo sowohl die georgische als auch die ausländische Literatur vertreten ist, kann sich jeder schöpferischer motivierter Autor bzw. Autorin seine/ihre Texte veröffentlichen und diese dadurch dem breiten Leserauditorium vorstellen.

SABA ist Initiator von zahlreichen sozialen und Bildungsaktivitäten in Georgien. Unter diesen Initiativen ist auch das Projekt  - „Stadt-Bibliothek“ – in einigen Städten von Georgien, in den Straßen, die die Namen von bekannten Schriftstellern tragen, wird eine kostenlose E-Bibliothek eingerichtet, die erste georgische Applikation der Hörbücher für Blinde etc. Laut aktuellem Stand sind über eine Million E-Bücher verschenkt worden.



 

Alle Veranstaltungen